Ein Duft braucht eine Geschichte; Seville á L’Aube hat gleich ein ganzes Buch. Die französische Buchautorin Denyse Beaulieu, mit Grain de Musc  auch als Bloggerin bekannt, erzählte Parfumeur Bertrand Duchaufour von einem leidenschaftlichen Rendezvous unter blühenden Orangenbäumen in Sevilla und lieferte damit die Inspiration:

“I am in Seville, standing under a bitter orange tree in full bloom in the arms of Román,the black-clad Spanishboy who is not yet my lover. Since sundown, we’ve been watching the religious brotherhoods in their pointed caps and habits thread their way across the old Moorish town […] In the tiny white-washed plaza in front of the church,wafts of lavender cologne rise from the tightly pressed bodies. As altar boys swing their censers, throat- stinging cloud sof sizzling resins–humanity’s millennia- old message to the gods – cut through the fatty honeyed smell of the penitents’ beeswax candles.“

Duchaufour kreierte daraufhin für L’Artisan Parfumeur Seville á L’Aube (dt. Sevilla im Morgengrauen); Beaulieu wiederum beschrieb die Entstehungsgeschichte in ihrem Buch „The Perfum Lover“ (Ed. Harper Collins, 2012). Soweit so gut.

Wesentlich interessanter ist jedoch vermutlich wie das so riecht, wenn man im Morgengrauen unter blühenden Orangenbäumen knutscht. Elegant und feminin, finde ich. Irgendwo zwischen französischer Klassik und Unisex-Moderne.  Dafür sorgen belebende Zitrusnoten, vor allem herb-fruchtiges Petitgrain, würzig weiche Unternoten mit Tagetes, rosa Pfeffer und Kardamom, die einen changierenden Blütenakkord kreieren, der von subtiler Würze getragen wird. Dazu gibt es eine Spur Bienenwachs und untendrunter eine weiche Basis aus weißem Moschus und rauchigen Vanillenoten. Interessanterweise zeigt der Duft erst bei höheren Temperaturen, was wirklich in ihm steckt. Während er bei kühlen Temperaturen latent dumpf wirkt, ist das Ergebnis bei sommerlichen 27 °+  gravierend anders. Dann nämlich präsentiert sich Seville á L’Aube plötzlich weich und voller subtiler Wärme, die die Orangenblüten langanhaltend zum Leuchten bringt.

L’Artisan Parfumeur • Seville á L’Aube • Eau de Parfum • 100 ml • www.artisanparfumeur.com

gibt es seit 2012.
Parfumeur: Bertrand Duchaufour

Duftnoten

  • Aldehyde, Shinuspfeffer, Tagetes, Petitgrain, Zitusnoten, Kardamom
  • Rosen, Magnolien, Jasmin, Bienenwachs, Orangenblüten
  • Moschus, Vanille, Indolene, Weihrauch, Benzoin, Lavendel